einfach gut sein

WERTE LEBEN. GUTES BEWIRKEN. NEUES SCHAFFEN.

1856 entsandte die Ordensgründerin der Armen Dienstmägde Jesu Christi, Katharina Kasper, auf Bitten zahlreicher Bürger Schwestern zur Pflege kranker und bedürftiger Menschen nach Wiesbaden. Die Schwestern nahmen sich der Kranken und Hilfsbedürftigen an - unabhängig von seelischer oder körperlicher Verfassung, von Geschlecht und Alter, Weltanschauung, Religion oder Herkunft. Aus diesen Anfängen entstand das St. Josefs-Hospital Wiesbaden, dessen Träger die St. Josefs-Hospital Wiesbaden Stiftung ist.

Mehr über die Stiftung

Downloads

Kontakt

St. Josefs-Hospital Wiesbaden Stiftung
Beethovenstraße 20
65189 Wiesbaden
Tel: 0611 / 177-0
Mail info@joho-stiftung.de

Spenden sind ab sofort auch mit PayPal möglich:


Musikalischer und literarischer Sommerspaziergang -
gelungene Premiere der Sommerserenade im JoHo

Ein musikalischer und literarischer Spaziergang erwartete die Gäste der ersten JoHo  Sommerserenade am späten Nachmittag des 21. Juni zum Sommeranfang in der Kapelle des St. Josefs-Hospitals. Viele Gäste waren gekommen, um sich auf eine  Sommerreise mit musikalischen und textlichen Beiträgen mitnehmen zu lassen. Patientinnen und Patienten konnten die Sommerserenade auch  über den hauseigenen Fernsehkanal vom Patientenzimmer aus mitverfolgen. Eine Premiere mit vielen Besonderheiten, da alle Mitwirkenden, die Pfarrer Klaus Krechel für die Gestaltung der Veranstaltung gewinnen konnte, eine ganz besondere Beziehung zum JoHo haben, sei es als Mitarbeiterinnen oder Freunde des Hauses. Geschäftsführer Martin Bosch begrüßte im Namen des Hauses und stellte die St. Josefs-Hospital Wiesbaden Stiftung vor.  Pfarrer Klaus Krechel und Susanne Schiering-Rosch betteten die Musikbeiträge  in eine abgestimmte Moderation ein, so dass sowohl Hintergründe zu den einzelnen Stücken erläutert als auch der Bogen zur Literatur der jeweiligen Epoche gespannt wurde. Auf „Geh’ aus, mein Herz, und suche Freud’“ – Motto der Sommerserenade undzugleich gemeinsames Eingangslied, in das alle einstimmten, folgten wunderbare Musikbeiträge von Bach bis Schubert, die von Katharina Neufurth und Ulrike Stryck- Hartmann (Gesang), Malte Kühn (Klavier), Mirjam Scholten (Querflöte) und Wolfgang Röhrbein (Orgel) dargebracht wurden. Nach dem Abendsegen von Humperdinck spendete das Publikum be geisterten und langanhaltenden Applaus. Eine gelungene Auftaktveranstaltung des neuen Formats „JoHo Sommerserenade“. Und nicht nur das – Anlass war u.a., Spenden für das Projekt „Neubau der Krankenhauskapelle“ zu sammeln. Ein Thema, dem sich die St. Josefs- Hospital Wiesbaden Stiftung annimmt. Der Ausklang der Serenade fand im Kapellenhof statt mit „JoHo-Stiftungswein“.

Galerie